Jahr: 2017

Der Feiertagslook

…by Yousefy/THE STORE Weihnachten, Silvester… und ein Blick in unseren Kleiderschrank sagt: der richtige Feiertagslook fehlt! Also, raus aus dem Kaufhaustrubel und rein ins entspannte Einkaufsvergnügen bei Yousefy/THE STORE. Entspannte Wahl Nicht in Weihnachtsstress-Hektik, denn die verdirbt nur die schönen Festtage, verehrte Damen, sondern in entspannter Weihnachts-Feierlaune haben wir uns bei THE STORE beraten lassen. Und wie immer waren wir dort bereit für Neues, denn eigentlich verfallen wir immer gerne in unseren bewährten Stil der eher „klassisch-dezent“ ist. Aber gerade deshalb ist eine Style-Beratung bei THE STORE immer ein fröhliches Abenteuer, und „umkleiden“ bekommt eine ganz andere Dimension: Umdenken zu ganz anderen Kleidern als die, die man selbst sonst gewählt hätte. Gianna und ich kommen stets abwechselnd aus den eleganten Umkleidekabinen und bestaunen einander, so sehr verändert und betont ein völlig anderer Stil. Ich (Hermine) hätte sicher zum kleinen Schwarzen gegriffen, aber hinterm samtenen Vorhang wartet ein Feuerwerk an Farben: ein Abendkleid mit Sternen und Blumen, schimmernd und blühend. Ein Fest auf dem Kleiderbügel! Die mir zugedachte Feiertagswolke ist ein Longdress im Stil der Siebziger: schmale …

Beauty and Health

Vor kurzem stolperten die Damen regelrecht in die Präsentation einer neuen Haar-und Körperpflege-Serie als sie in der Münchner In-Location Lovelace einfach nur schnell einen Kaffee trinken wollten. Ein goldschimmernder Adonis lenkte unsere Aufmerksamkeit auf sich und das ebenfalls goldschimmernde Elixir, das er auf einem Samtkissen präsentierte, hat uns neugierig gemacht. Und wirklich: Es war eine tolle Entdeckung, die wir da machen durften: Recoffee, eine neue Haarpflegeserie der taiwanesisch-österreichischen Firma O’right. Bisher kannten wir nur Kaffeesatz-lesen, aber dass man aus diesem Abfallprodukt auch umweltfreundliche und nachhaltige Haarpflege herstellen kann, war uns neu. Wir probierten das Caffeine Shampoo aus unserem Goodie-bag aus und sind angetan von diesem Produkt, das mit einem Extrakt aus Kaffeebohnen hergestellt ist, der aus Kaffeesatz gewonnen wird. In einem aufwändigen Verfahren wird aus dem, was täglich in jeder Bar als Abfall anfällt, ein wertvolles Öl gewonnen. Besser kann Recycling nicht funktionieren! Speed für’s Haar Das Koffein belebt die Kopfhaut und stärkt strapaziertes Haar. Zusätzliche Inhaltsstoffe wie Erdrauch-Extrakt beruhigen und Extrakt vom Weidenblättrigen Spierstrauch reguliert die Talgproduktion. Coffein gilt als haarwuchsförderndes Mittel – allerdings, meine …

Beauty und Health

An diesen kalten Wintertagen, meine Damen, da müssen wir uns etwas Gutes tun, um sie psychisch und physisch durchzustehen, wenn der Hals kratzt, die Haut trocken und die Haare spröde werden. Wir kuscheln uns in eine weiche Cashmere-Decke, zünden eine zarte Duftkerze an und lesen ein schönes Buch. Aber das, Ladies, reicht nicht immer, also wir stärken unser Immunsystem mit Rechtstregulat Bio, polstern unsere Winterhaut mit Regulatpro Hyaluron auf und bekämpfen die Augenfalten (die seltsamerweise nach diversen Weihnachtsfeiern auftreten) mit der Silk Hyaluron Augencreme. Alle Produkte von Dr. Niedermaier: biologisch, vegan und ohne Konservierungsstoffe und alle mit der bewährten Regulat-Essenz als Basis, die in einer mehrstufigen Gärung (Kaskadenfermentation) aus Früchten, Nüssen und Gemüse aus biologischem Anbau hergestellt wird. Diese Essenz soll bewirken, dass andere wertvolle Inhaltsstoffe, wie beispielsweise Hyaluron oder Vitamin C vom Körper besser aufgenommen werden. Die Essenz dient sozusagen als Schleuser. Zugegeben: Der erste Schluck ist schon gewöhnungsbedürftig: Ein halbes Messbecherchen voll mit Rechtsregulat schmeckt wie… Essig! Ein feiner, köstlicher Essig zwar, aber als erste gesunde Tat am Morgen? Ja! Das funktioniert spätestens am zweiten …

Die Damen sagen „Prost“

Wirkliche Ladies, meine Damen, halten es doch mit Madame Bollinger: Auf die Frage eines Reporters vom Daily Mail, zu welchen Gelegenheiten sie denn Champagner trinke, antwortete sie: Diesen exquisiten Durst auf Champagner haben wir dann doch immer und an den Feiertagen lassen wir die Korken besonders gern knallen?! Oh nein, liebe Damen, das kommt bei uns schon mal überhaupt nicht in die chice Tüte: wer Champagnerkorken knallen lässt, outet sich als Rüpel. Das wissen wir spätesten seit unserem kleinen Exkurs in die Welt der Schaumweine im Café Luitpold. Bei Kerzenlicht und feiner kleiner Menü-Folge in charmantem Kaffehausambiente süffelten wir uns durch die prickelnde Welt der Sekte, Proseccos und Champagner. Ein Seminar der äußerst angenehmen Art! Der Kenner Andrea Vestri von der „European Wine Education“, der Wein-und Sommelierschule, führte uns in die Welt der Schaumweine ein. Wir kennen jetzt die Methoden der Flaschengärung „Methode Champenoise“ und „Methode Charmant“, wir wissen wie die „Perlage“ besonders feinporig wird und was es mit der „Dosage“ auf sich hat. Je mehr wir erfahren, umso mehr schmecken wir: Beeren, Birnen, Thymian, …

Die Frucht der Aphrodite: Der Granatapfel

Die rubinroten Kerne leuchten wie Edelsteine und veredeln jedes Gericht: Punica Granatum oder „Die samenreiche Frucht aus Phönizien“. Der Granatapfelbaum ist in Kleinasien und im Mittelmeerraum beheimatet und die griechische Liebesgöttin Aphrodite soll den ersten Baum auf der Insel Zypern gepflanzt haben. Auch die alten Ägypter, heißt es, verzehrten und schätzten bereits 2500 vor Christus die Früchte als Fruchtbarkeits-Symbol. In Mythologien und Märchen spielt der Granatapfel eine wichtige Rolle und entführt uns in eine sinnliche Welt. Die pralle Frucht des Granatapfels inspirierte die Märchenerzähler aus 1001 Nacht und auch das Hohe Lied Salomons besingt den goldene Apfel als Symbol für Sinnlichkeit und Erotik. so steht es im 8. Kapitel Vers 2. Auch an mehreren Stellen im Alten Testament kommt der Granatapfel vor. Und vermutlich war auch der Baum des Lebens im Garten Eden – wie sollte es anders sein – ein Granatapfelbaum. Also hat Eva Adam nicht mit einem Boskop oder Golden Delicious, sondern mit einem Granatapfel verführt! Im christlichen Mittelalter galten die orange-roten Blütenkelche des Granatapfelbaumes als Sinnbild feuriger Liebe und auch der Reichsapfel …

Starke Frauen – einzigartige Malerinnen

Gabriele Münter Zur Zeit ist sie in aller Munde: Gabriele Münter, die Künstlerin, die man jahrzehntelang meist nur im Zusammenhang mit ihrem berühmten Malerkollegen und Partner Wassily Kandinsky erwähnte. Endlich, meine Damen, wird diese begabte Malerin nur um ihrer selbst Willen gewürdigt. Und dabei kommt Erstaunliches zutage: Schon als ganz junge Frau bereiste Gabriele Münter mit ihrer Schwester Amerika und machte hervorragende Fotos, die bereits ihr Talent für Komposition erkennen ließen. Frauen war Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts der Zugang zu Universitäten und Kunstakademien noch versperrt. Die Münter nahm deshalb an Privatakademien Mal- und Zeichenunterricht, lebte in Paris und Berlin und war stark und unabhängig genug mit dem damals verheirateten Kandinsky eine Beziehung einzugehen, in der sie nicht nur Geldgeberin, sondern auch ebenbürtige Künstlerin war. Sie hat sich vor und nach Kandinsky ihrer Kunst gewidmet und klar entschieden, dass sie den Weg in die Abstraktion nicht mitgehen will. Trotzdem hat sie ihren Stil und ihre Motive im Laufe eines langen Künstlerlebens immer wieder geändert, hat immer wieder experimentiert ohne sich selbst untreu …

Street Philosophy

Endlich, liebe Ladies, schaut man uns auf den Busen und denkt sich etwas… sehr sehr Kluges und vielleicht sogar mal über diese Weisheit nach! Ist es nicht großartig, wenn man am Morgen in seinen „Gedanken des Tages“ schlüpft? „Pleasure is the beginning and the end of living happily“. Mit dieser Erkenntnis des Griechen Aristoteles, die ja der Beginn und das Ende eines – meines- glücklichen Lebens sein soll, beginnt schon mal ein Tag mit positiven Gedanken. Außerdem schaut der Spruch unter jedem Blazer einfach außerordentlich gut aus und wirkt vielleicht sogar auf die, die ihn lesen? Positiv natürlich! Fünf Weisheiten der Statement-T-Shirts könnten uns durch eine ganze Arbeitswoche begleiten. Der Favorit von Gianna: „Be as you wish to seem“. Wir Damen tragen die schlichten, weißen Shirts mit Begeisterung und sind vor allem angetan von dem angenehmen Material aber auch von den philosophischen Statements durch die man – mit wem auch immer – ins Philosophieren kommen kann. Die weichen Shirts aus fließendem Material (one size) sind schöne Kleidungsstücke und so ganz anders als die üblichen weißen …

eat&STYLE

Für ein Wochenende eintauchen in verführerische Düfte und Welten. Nein, Ladies, wir gehen nicht zu einem Parfumeur, sondern schnuppern und schmecken uns durch Kaffee- und Backwelten, schauen in die Töpfe großer Meister und legen auch selbst Hand an – wenn wir wollen. Muss aber nicht sein. Auf der eat&STYLE, der Messe für Feinschmecker und Feinschmeckerinnen in München, dürfen wir so richtig schwelgen (und vielleicht sogar auch schon das ein oder andere Weihnachtsgeschenk einkaufen): kleine, feine Manufakturen laden ein viel Selbst- und Handgemachtes zu entdecken und zu probieren, – ich sage nur Trüffel, Honig, feine Pasteten, Schinken, Käse… na, läuft das Wasser schon im Mund zusammen? Im Kaffeelabor lernen wir Herzen auf den Capuccino zu zaubern, in der Miele Backstube verrät uns Veronique Witzigmann das Geheimnis ihrer Fruchtaufstriche und im Kochstudio zeigen die Küchenchefs was alles geht „Sous Vide“. Aber ich glaube mein Favorit in diesem Jahr wird das „Stadtmenü“. Unter dem Motto „so schmeckt Deine Stadt“ servieren 9 Köche aus der Münchner Gastro-Szene, alle noch ziemlich unentdeckt, jeweils ein kleines Gericht – sehr ladylike Portionen. …

Unser Herbst-Look by Sabine Yousefy/THE STORE

So, meine Damen, macht Stil- und Trendberatung wirklich Spaß: Sabine Yousefy weiß, welches Outfit zu wem passt. Ein prüfender Blick, eine schnelle Bestätigung der Größe und schon wirbelt unsere Modeexpertin durch ihren schönen Store, schnappt sich hier eine Jeans, pflückt dort eine Jacke vom Bügel und während ich in der so herrlich eleganten Umkleidekabine, ach was, einem Umkleideboudoir, aus meinen langweiligen Büroklamotten schlüpfe und in diese unglaubliche HIGH-Jeans, reicht sie mir noch eine Schluppenbluse durch den Samtvorhang. Voilá! Völlig verändert stöckle ich heraus! Da kommt im Spiegel eine richtige Lady auf mich zu. Dank Sabine Yousefy die sofort erkennt, was jede Frau aus sich machen kann. Der Herbst-Look Der Herbstlook für Hermine heißt also: Lurexbluse unter bunter Jacke à la Chanel (aber fröhlicher) mit geblümtem Futter zu dunkelblauer Jeans mit feinem Silber-Seitenstreifen und silberne High-Heels. Die Schlaghose von HIGH by Claire Campbell hat eine unglaubliche Passform, edle Details und diese tollen Nähte! Der extreme Schlag ist zwar noch etwas gewöhnungsbedürftig, aber wir sind ja schon einmal damit zurecht gekommen (mein Gott, waren sie früher auch …

Baden-Baden – „Alles geht“

„Rien ne va plus“ – „nichts geht mehr“ das sagen nur die Croupiers im Spielcasino von Baden-Baden – Abend für Abend, in stoischer Ruhe: „rien ne va plus“. In Wahrheit, meine Damen, geht alles in dieser Stadt in der schon römische Kaiser badeten und in der wahrscheinlich mehr Jaguars unterwegs sind, als in jedem anderen deutschen Kurort. Das schönste Casino der Welt …so soll Marlene Dietrich die Spielbank in Baden-Baden bezeichnet haben. Ladies, selbst wenn man nicht spielsüchtig ist – in diesem Räumen sollte man sein Glück einmal versucht haben – schon aus literarischen Gründen. Natürlich sind die Zeiten nicht mehr so mondän, wie damals, als Fjodor Dostojewski hier (selbst betroffen) den Stoff für seine Novelle fand und der russische und europäische Adel seine Ländereien verspielte. „Der Spieler“ erzählt davon und ist immer wieder lesenswert. Die prachtvollen Räume strahlen wie damals in sattem Rot und Gold, üppige Deckengemälde, Stuck und schimmernde Kristall-Lüster verleihen ihnen Glanz. In ganz großer Abendrobe erscheint die Damenwelt nicht mehr, aber im „ kleinen Schwarzen“ und die Herren in Anzug. Die …