Monate: Januar 2017

The Store

Endlich, liebe Ladies, haben wir „The Store“ von Sabine Yousefy entdeckt! Ein Salon, ein Kleinod, ein Lieblingsgeschäft, eine Trend-Boutique, eines der bezauberndsten Cafés in München, das alles ist „The Store“. Die Damen waren da und wollten gar nicht mehr gehen. Ein Einkaufsbummel kann auch Wohlfühlen sein. Wo gibt es das noch? Am Promenadeplatz in München bei Sabine Yousefy, die nicht nur ein besonderes Gespür für internationale Mode und Trends hat, sondern liebevoll und fröhlich das präsentiert, was ihren Kundinnen gefallen könnte und gefällt. Abseits der üblichen Einheitslooks. Ein Laden mit Chic und Stil und Kleidern, Pullis, Jacken, Hosen, Röcken, Accessoires, zum Entdecken, Genießen, Anprobieren, zum Verweilen. Im Café… …gibt es erfrischendes Wasser mit fruchtigen Akzenten, feine Kuchen – mit Blütenblättern dekoriert, ein Schokoherz zum Espresso, serviert auf dem originell verzauberten Damen-Geschirr der Hamburger Künstlerin KISSKATE… ach, was für ein schöner Salon ist das „Café with love“ inmitten der Münchner Innenstadt – in der es so gar keine hübschen Cafés zum chic Plaudern gibt – mit goldgelben Sesseln und farbenfrohen Christian Lacroix-Kissen und einer spektakulären Tapete! …

Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen

Unbekannte Heldinnen würde mir als Filmtitel ja besser gefallen – aber sei’s drum. Es gibt sie immer wieder, die unbekannten Frauen, die Großes geleistet haben und von der Nachwelt nahezu vergessen wurden. Drei davon werden jetzt in einem unterhaltsamen Hollywood-Streifen gewürdigt: Die drei schwarzen Mathematikerinnen Catherine Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson, die im Dienst der NASA dazu beigetragen haben, dass John Glenn als erster Amerikaner in einem Raumschiff die Erde umkreisen konnte. Kalter Krieg und Rassentrennung Es ist das Jahr 1960: John F. Kennedy ist Präsident der Vereinigten Staaten und der Machtkampf zwischen den Supermächten wird auch als Wettlauf im All geführt. Die erste Runde geht an Russland, Juri Gagarin fliegt 1961 als erster Mensch in den Weltraum. Der Druck auf die Task Force der NASA unter Al Harrison (Kevin Costner) ist immens. Um den Rückstand aufzuholen, ist jedes Mittel recht. Schwarze Power Im Rechenzentrum der NASA arbeitet auch eine Gruppe schwarzer Mathematikerinnen, die lediglich als Hilfskräfte Berechnungen durchführen dürfen. Sie sind, wie es der Zeit entspricht, doppelt diskriminiert: als Frauen und als Schwarze. Als …

Der Nerz meiner Mutter

Da liegen sie vor mir, zwei kleine, schlanke Nerze und schauen mich an – traurig, aus gläsernen Augen. Schmal sind sie und mit zwei Fäden verbunden. Sie haben sogar noch Schwanz und Krallen. Sie glänzen wunderschön, aber sie sind auch ein klein bisschen struppig, wenn das Licht auf ihr dunkelbraunes Fell fällt. Mein Vater hat sie gekauft, für meine Mutter. Als Stola, als Halskrause oder weil sie noch im Budget drin waren? Natürlich hat er nicht nur die zwei kleinen, traurigen Nerze gekauft, sondern auch ein Nerzjäckchen, das obligatorische Nerzjäckchen. Eine Dame damals trug Nerz, Mantel oder zumindest Jäckchen, beim Theaterbesuch und über dem Abendkleid. Jackie Kennedy, Soraya, Marlene Dietrich.Damen und Diven trugen einfach Nerz. Wann hat es meine Mutter eigentlich getragen? Ich kann mich nicht erinnern. Sicher im Theater, vielleicht an Silvester? Das Nerzjäckchen war eines d e r Statussymbole der Wirtschaftswunderjahre. Wahrscheinlich wollte sie es gar nicht wirklich, aber sie hatte es und jetzt habe ich es. Zu schade zum Wegwerfen, irgendwie auch ganz schön, weich, schmeichelhaft, zum Anprobieren, aber nicht zum Anziehen? …