Jahr: 2018

200 Frauen

Halbzeit bei der Ausstellung „200 Frauen“ in der Alten Staatsbank in München. Eine Ausstellung, meine Damen, die berührt, bewegt, unter die Haut geht und uns Frauen, das Gefühl gibt, weltweit mit starken, klugen, liebevollen, warmherzigen, traurigen, stolzen, mutigen, fröhlichen, wunderbaren Frauen verbunden (und vereint) zu sein. Was bewegt Frauen auf der ganzen Welt und: was hat sie beeinflusst? Frauen bewegen – be moved „200 Frauen“ ist eine einzigartige Präsentation überlebensgroßer Portraits von Frauen, die auch in dem ebenso bewegenden Buch „200 Frauen“ (Elisabeth Sandmann Verlag) abgebildet sind. Es sind Frauen aus der ganzen Welt und aus allen Kulturkreisen. Frauen wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Bitterarme, wohlhabende, unbekannte, prominente, ungebildete und gebildete. Frauen aller Altersstufen, aller Hautfarben, aller Religionen – porträtiert von dem Fotografen-Team des international renommierten Fotografen Kieran E. Scott, weltweit. Und all diesen Frauen wurden die fünf immer gleiche Fragen gestellt: was ist ihnen wichtig? Was macht Sie glücklich? Worin besteht Ihr tiefstes Leid? Wie würden Sie die Welt verändern, wenn sie könnten? Welches Wort beschreibt Sie am besten? Die Antworten sind berührend …

eat&STYLE 2018

Für ein Wochenende eintauchen in verführerische Düfte und Welten. Nein, Ladies, wir gehen nicht zu einem Parfumeur, sondern schnuppern und schmecken uns durch Wein-, Kaffee- und Gewürzwelten, schauen in die Töpfe großer Meister und legen auch selbst Hand an – wenn wir wollen. Muss aber nicht sein. Auf der eat&STYLE, der Messe für Feinschmecker und Feinschmeckerinnen, am 3. und 4. November im Zenith in München, dürfen wir so richtig schwelgen: kleine, feine Manufakturen laden ein viel Selbst- und Handgemachtes zu entdecken und zu probieren, – ich sage nur Trüffel, Honig, feine Pasteten, Schinken, Käse… na, läuft das Wasser schon im Mund zusammen? Im Kaffeelabor lernen wir Herzen auf den Capuccino zu zaubern, in der Miele Backstube verrät uns Veronique Witzigmann das Geheimnis ihrer Fruchtaufstriche und im Kochstudio zeigen die Küchenchefs was alles geht „Sous Vide“ und vor allem mit dem neuen „Dialoggarer“. Dieses Wundergerät „spricht“ mit den Speisen und gart jede Zutat auf den Punkt. Fleischpapst Lucki Maurer verrät, wie wir das ultimative Steak zubereiten und insgesamt haben Sie die Chance auf 1000 kostenlose Seminarplätze, …

Die Damen im Sternenhimmel

„1 Hot Dog und 2 Sterne“ – brillant kochen auf jedem Niveau – das kann natürlich nur ein Sternekoch. Nun glauben wir zwei Ladies, auf mittlerem Niveau ganz gut mitzubrutzeln können, aber Sterneküche alltagstauglich zu machen, ist doch immer wieder ein Experiment! In diesem Fall versucht es Bobby Bäuer mit seinem neuen Kochbuch. Da ist es doch eine Freude, dass ich bei der Buchvorstellung letzte Woche in der Münchner BMW-Welt – vom Meister selbst in seinem Restaurant „Esszimmer“ – ein Sterne-Menü als schöne Appetit-Häppchen serviert bekommen habe. Sterneküche für fortgeschrittene Laien Auf diesem Niveau – meine Damen – wird sogar ein simpler Hot-Dog „ladylike“. Dieser Sterne-Hot-Dog war übrigens köstlichst: klein und sehr sehr fein! Vom Feinsten auch die anderen Gaumenfreuden und durchaus auch für den Hausgebrauch nachzukochen – zumindest laut Bobby Bräuer. Der meint: mit Liebe zum Produkt und zum Kochen, ein bisschen Übung, Tipps und Tricks, kann jeder Köstliches erschaffen. Ehrlich gesagt, habe ich es noch nicht probiert, aber die Rezepte in dem Buch sind jedenfalls sehr appetitanregend: Seeteufel, Artischocken, Ka-pernsauce, Strozzapreti mit hellem …

Museen – nicht nur für eine Nacht

Zum 20. Mal, meine Damen, findet am kommenden Wochenende (dem 20. Oktober) die Lange Nacht der Münchner Museen statt. 90 Museen, Sammlungen und Ausstellungshäuser nehmen daran teil, die Lange Nacht der Museen ist immer ein Inspirationsquelle und ich habe auf meinen Touren schon viel entdeckt. Noch verwöhnt uns ja die Oktobersonne, aber die nebligen, kühlen Novembertage kommen – und dann, liebe Ladies, ist ein Nachmittag mit einer guten Freundin, in einer interessanten Ausstellung oder einem Museum und anschließend eine heißen Schokolade in einem kuscheligen Café – doch etwas, auf das wir uns freuen können. Deshalb sind diese Tipps für mehr als nur für eine Lange Nacht gedacht Smoke & Mirrors Ist der Titel einer kleinen, aber feinen Ausstellung im Münchner Stadtmuseum (bis 20. Januar 2019) mit Arbeiten der russischstämmigen, in München lebenden, Modefotografin Elizaveta Porodina. Sie ist erst 27 Jahre alt und schon ein Star in der internationalen Modebranche. Für namhafte Modelabels inszenierte sie Werbekampagnen und ihre Fotografien erschienen in der Vogue, in Harper’s Bazaar und anderen Hochglanz-Magazinen. Was mich begeistert, ist die unglaubliche Vielfalt …

Lesestoff für Herbsttage

Endlich, endlich ist wieder ein Jane Gardam Roman in deutscher Übersetzung erschienen! Wer wie ich, liebe lesende Damen, im vorletzten Jahr geradezu süchtig die „Old Filth“-Trilogie der englischen Schriftstellerin Jane Gardam verschlungen hat, ist froh, endlich wieder ein Buch dieser großartigen Autorin in Händen zu halten. Allen Ladies seien alle Bücher dieser einzigartigen Lady empfohlen! Späte Entdeckung Jane Gardam wurde anlässlich ihres 90. Geburstags in diesem Juli in den Feuilletons hymnisch gefeiert, bis 2016 war sie in Deutschland kaum bekannt, wurde aber mit dem Erscheinen der drei Bücher „Ein untadeliger Mann“, „Eine treue Frau“ und „Letzte Freunde“ als literarische Entdeckung gefeiert. Zu Recht finden wir Damen! Die Lebensgeschichten der drei Protagonisten, miteinander dicht verwoben, jedoch aus der jeweiligen Perspektive erzählt sind drei sprachliche Meisterwerke. Sie sind wundervoll erzählt, hinreißend geschrieben und brillant übersetzt (von Isabel Bogdan). Jedes für sich zu lesen, in willkürlicher Reihenfolge – jeder Band ein großer Lesegenuss. Weit weg von Verona Jane Gardam wurde 1928 in Yorkshire geboren und lebt heute in Kent. Nun hat sie gewissermaßen ihren Debütroman in der deutschen …

Herbstzeit in der Heiltherme Bad Waltersdorf

Die Heiltherme Bad Waltersdorf, liebe Ladies, ist eine Entdeckung, die ich in diesem Herbst gemacht habe und aufs Wärmste empfehlen kann. Eingebettet in eine gesegnete Gartenlandschaft, in der pralle Kürbisse für das köstliche Kernöl gedeihen, einem die Äpfel in den Mund wachsen und Kräuterhexen ihr Wissen weitergeben, sprudelt seit den 1970-er Jahren, zu allem wohligen Überfluss, auch noch eine wunderbar warme Quelle. Wie so oft, wurde auch diese Heilquelle beim (vergeblichen) Bohren nach Öl entdeckt und seitdem sie in türkisblaue Becken gefasst und von Ruheoasen umgeben ist, dient sie dem Wohl der Menschheit sicher mehr als hässliche Bohrtürme, die die liebliche Landschaft verschandeln würden. Die Seele baumeln lassen Ja, ich weiß, der Spruch ist alt und zudem noch von der österreichischen Fremdenverkehrswerbung arg strapaziert :)), aber er ist einfach immer wieder zutreffend. Ich hatte Glück und konnte die Thermenlandschaft Bad Waltersdorf bei wunderbarem Wetter genießen, mich in der milden Herbstsonne draußen auf der Terrasse sonnen und in den Sprudelbecken von Kopf bis Fuß massieren lassen. Aber ich stelle mir vor, wie angenehm es auch sein …

Das schöne Dekolleté

Ein Dekolleté ist jener schmale Grat, auf dem der gute Geschmack balanciert… soll Coco Chanel gesagt haben. Ob zum Dekolleté oder zum Kostüm – sie hatte für uns Damen immer ein passendes Zitat. ‚Ein Dekolleté ist jener schmale Grat, auf dem der gute Geschmack balanciert…‘ Dieser Satz, liebe Ladies, lässt sich zur Zeit wohl nirgendwo auf der Welt besser überprüfen als auf dem Münchner Oktoberfest. Denn, das hat sich bis Japan, China und Südamerika herumgesprochen, beim Dirndl kommt’s hauptsächlich auf das Dekolleté an. Aber unabhängig davon – wir Damen sind ehrlich gesagt, keine großen Wiesn-Fans – ist die Pflege dieses sensiblen Bereichs immer ein Thema und vielleicht sollten wir gerade jetzt, nach einem heißen Sommer, unserem Dekolleté einmal wieder mehr Aufmerksamkeit widmen. Wir testen gerne Schönheitspflege-Produkte und empfehlen nur, was wir für gut befinden, wie zum Beispiel das Pflegeset von Dr. Spiller Biomimetic SkinCare Beautiful Décolleté: Nein, meine Damen, nicht als Blickfang für andere, nur für uns und unseren Blick in den Spiegel wollen wir ein schönes Dekolleté haben – und das ist über 50 gar …

Aronia – Superfood und Wunderbeere aus der Oststeiermark

Jugendliches Aussehen und Gesundheit – das wünschen wir uns doch alle und – mal ehrlich – wir sind doch auch bereit, Einiges dafür zu tun. Ich, meine Damen, beginne zum Beispiel schon am frühen Morgen damit, indem ich 1-2 Teelöffel gemahlene Aroniabeeren in mein Müsli gebe. Das mache ich schon länger, denn ich habe bereits auf der Grünen Woche in Berlin ein Paket dieses Pulvers erstanden. Der Garten Eden Wie diese Beeren wachsen, wie sie kultiviert und verarbeitet werden, das habe ich allerdings gerade erst in der Ost-Steiermark erfahren. Diese Region ist ein großer Obstgarten in dem Äpfel, Birnen und Beeren – und natürlich die berühmten Kürbisse aus denen das köstliche Kürbiskernöl gemacht wird – prächtig gedeihen. Kaum ein Haus, an dem nicht ein Hinweisschild zum Kaufen und Verkosten von Selbstgemachtem – oder Angebautem, einlädt. Hier wird seit einigen Jahren die Aronia, auch Apfel- oder Baumheidelbeere genannt, von vielen Bauern kultiviert und verarbeitet. Die Sträucher sind anspruchslos und resistent gegen Schädlinge, sodass es nicht schwer ist, die kleinen, rosinenartigen Früchte mit dem herben Geschmack in Bio-Qualität zu …

Die Ufa – Geschichte einer Marke

Geht es Ihnen auch so, meine Damen? Wir nehmen uns vor, in eine Ausstellung zu gehen und schaffen es dann immer erst kurz vor Ende. Deshalb ein bisschen spät, aber noch nicht zu spät: ein Last-Minute-Tipp – nicht nur für Cineastinnen und Cineasten: Die Ufa – Geschichte einer Marke! 100 Jahre Filmgeschichte Für uns Kintopp-Freundinnen ein großes Vergnügen, da wir in alten Zeiten schwelgen können. Die Ausstellung in der Münchner Galerie der Bayerischen Versicherungskammer ist eine Zeitreise. Eine Zeitreise zu Dreharbeiten und Filmen mit Stars wie Pola Negri, Willy Fritsch und Curd Jürgens. In monumentalen Aufnahmen und mit vielen Filmausschnitten werden 100 Jahre deutsche Filmgeschichte lebendig. Aber die Ausstellung zeigt auch die Veränderungen und Entwicklungen von über 100 Jahren deutschen Filmschaffens. Als die Bilder sprechen lernten Die Ufa wurde 1917 als Universum Film AG gegründet, mit dem Ziel, der Kriegspropaganda des Deutschen Reichs größere Wirksamkeit zu verschaffen. Ein Jahr später war Deutschland auf dem Weg zur Demokratie, die Ufa blieb bestehen und wurde durch Monumentalfilme wie Ernst Lubitschs Madame Dubarry und späteren Großproduktionen wie Fritz Langs Metropolis international zur anerkanntesten …

La vie en Rosé

Ist das nicht ein fantastischer Sommer? Ich genieße ihn zur Zeit (fast) jeden Abend bei einem Glas Rosé, denn dieser, mal hell, mal kräftig schimmernde Wein ist für mich der Inbegriff des Sommers. Eigentlich sollte dieser Beitrag ein Loblied auf den Sommer und die großartigen Rosé-Weine werden – aus Italien, Frankreich und natürlich aus Deutschland – die ich getrunken und probiert habe. Aber, liebe Ladies, wie das Leben so spielt, geriet ich bei meinem letzten Glas Rosé aus Franken, der mich übrigens gar nicht überzeugt hat, nebenbei, ins „googeln“ und landete auf der Plattform „Edition F, das digitale Zuhause für Frauen“. Stil-Ikonen über 60 Wow, toll, dachte ich, eine Plattform, die sich rundum mit allem befasst, was uns Frauen interessiert: Karriere, Kinder, Familie, Stressbewältigung, Beziehungen, Engagement, sogar Mode, Essen und Freizeit kommen nicht zu kurz. Allerdings habe ich dann ziemlich schnell festgestellt, dass anscheinend alle Frauen heute zwischen dreißig und Mitte vierzig sind: die Managerin, die erfolgreiche Journalistin, die Mutter mit Kindern, die Familie und Karriere unter einen Hut bringt, die „Ratgeberin“, die Bloggerin… Wir, …