chic & schön, Leben
Kommentare 1

Kurz, kess und Kult – die Caprihose wird 70!

Capri und die 50iger Jahre-Italia-Seligkeit… und dann noch dieses kesse Kleidungsstück: Die Caprihose! Ich liebe sie, meine Damen, ein wunderbares Sommerteil mit Top, Blazer, einer schulterfreien Carmen-Bluse oder Tunika kombiniert: Mit einer Caprihose im Gepäck ist man auch 2015 immer noch perfekt gestylt!

Prakitsch, feminin und kess- wie damals der Slogan für die Caprihose gelautet hat! Ja, jetzt darf ich wieder unsere Damen-hochverehrte Audrey Hepburn präsentieren: Unvergessen in Billy Wilders Film „Sabrina“ als sie mit Caprihosen und über zarter Taille geknoteter Bluse zum Segeln erschien: hinreißend! Ebenso bezaubernd Grace Kelly in der Caprihose, Sophia Loren und halb Hollywood… Die Caprihose wird 70 und zu diesem runden Geburtstag der chicsten Sommerhose der Modegeschichte – mit Schlitz!- lädt das „tim“ (das Staatliche Textil-und Industriemuseum Augsburg) seine Besucher auf eine spannende Zeitreise ein: Vom Atelier der jungen Münchner Modeschöpferin Sonja De Lennart in der Nachkriegszeit bis zu den ersten Touristenwellen über den Brenner an die italienischen Strände der 1950-er Jahre und weiter bis nach Hollywood. Denn, die Idee zur weltberühmten Caprihose stammt nicht aus Italia sondern aus München-Schwabing: Die Erfinderin Sonja De Lennart ist 95 Jahre und die Geschichte der kessen Hose der Lebensinhalt ihrer Familie. Maria Schell war eine ihrer ersten Kundinnen in München. Die weltberühmte Caprihose hat im Nachkriegsdeutschland für moralische Entrüstung gesorgt, als die junge Textilingenieurin Sonja D.L. das kesse Stück (kess ist mein neues Lieblingsadjektiv, hat viel mehr Sex-Appeal als „sexy“, nicht wahr, meine Damen?) auf Capri vorgeführt hatte. Die leichten Stoffe kamen aus USA von Verwandten, die Inspiration aus Capri.

Die ersten Kollektionen der Erfinderin sind nun im „TIM“ zu sehen, zeugen von modischen Idealen, Frauenbildern, Träumen und Hoffnungen der damaligen Zeit und dem Lebensgefühl einer ganzen Generation. Haben Sie ein Photo von Frau Mutter, Frollein Tante oder sich selbst in Caprihosen? Schicken Sie sie doch an post@meine-damen.de! Dann können wir gemeinsam schauen und schwelgen, ja?

TIM Staatliches Textil-und Industriemuseum Augsburg
Augsburger Kammgarnspinnerei
Provinostraße 46
86153 Augsburg
Telefon: 0821-81001-50
www.timbayern.de
17.07.-20.09.2015

 

1 Kommentare

  1. Karin sagt

    Schön, dass manche Dinge nie aus der Mode kommen: Wie die zeitlose Caprihose. Dass dieses Kleidungsstück nicht in Italien, sondern in Schwabing entstanden ist, war mir neu. Da habe ich durch „meine Damen“ wieder etwas dazugelernt. Der Artikel regt mich auch dazu an, wieder einmal das „Tim“ in Augsburg zu besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.