aufgetischt, Leben, MUC
Schreibe einen Kommentar

Die Damen gehen aus! Sternstunde bei Mario Gamba

Was sollen wir uns nun wünschen, meine Damen, jetzt zur Weihnachtszeit, wo uns doch angeblich so viele Wünsche erfüllt werden? Einen Besuch im Sterne-Restaurant „Acquarello“ in München oder das neue Kochbuch“ Mare“ von seinem Inhaber, Chef, Sternekoch Mario Gamba? Vorschlag: Wir wünschen uns einen Besuch im Restaurant, das zu den 100 besten der Welt zählt – eben vom Guide Michelin mit einem Stern bestätigt worden – und verschenken als ganz exquisites Weihnachtsgeschenk das wirklich wunderbare „Mare“-Buch, gerade erschienen.

„Mare“ – das Buch

Ich war zur Buchvorstellung im „Acquarello„- die Dame im Gastro-Glück!
Denn nicht nur das Kochbuch „Mare“ ist eine wundervolle Hommage an Capri, auch der kleine Streifzug durch die Rezepte im dezenten Ambiente des Sterne-Restaurants ist, als folge man Mario Gambas Melodie des Meeres: Hört es rauschen beim „Tatar vom Yellow Fin Thunfisch auf Kartoffelrösti, Kürbisrelish, Salsa Verde“, über Kieselstrände perlen bei „Onsen Tomago Ei, Blattgold, Osietra Imperial Kaviar, Zitronenschaum“ und sanft ans Ufer schlagen beim „Wildfang Loup de mer auf Fregola Sarda, Trüffelbutter und Hummeremulsion“… jeder Bissen ist eine kleine Komposition, die ich auf dem Gaumen nachklingen lasse…

Nein, es ist keines der üblichen Edel-Kochbücher, davon gibt es ja schon genügend, sondern ein kulinarischer Spaziergang von Mario Gamba über seine geliebte Insel – mit traumschönen Bildern von Stefan Huber – und den Köstlichkeiten des Meeres in ihrer schönsten Version: „Mosaik vom Thunfisch und Schwertfisch“, „Jakobsmuschelcarpaccio mit Morcheln und Madeira“, „gefüllte Rotbarbe mit Garnelen und Auberginengemüse“, „Saltimbocca vom Seeteufel mit grünem Spargel und Brunnenkressesabayon“.

Der Küchenchef Gamba

Mario Gamba ist Autodidakt. Die vielen Auszeichnungen, die Hauben, Kochlöffel und den Michelin-Stern, all dies hat sich Mario innerhalb von 30 Jahren erschmeckt und erkocht. Dafür hat er seinen Dolmetscher-Job aufgegeben, um sich ganz seiner Leidenschaft, dem Kochen, zu widmen. Sein hoher Anspruch an Qualität ist es, der ihn von Erfolg zu Erfolg geführt hat. Er sieht sich als Food-Scout und Gastgeber, der auf hochklassige Produkte Wert legt. Nicht mit teuren, sondern mit kostbaren Gerichten aus seiner „Sterne-Manufaktur“ verwöhnt er seine Gäste und überrascht sie immer wieder mit seltenen Zutaten und neuen Geschmackskompositionen.

Gamba und Capri

Wer so viel mare im Namen hat, der muss das Meer lieben! Seit über 20 Jahren reist Mario Gamba regelmäßig nach Capri ans azurblaue Meer, genießt die Gastfreundschaft, die Düfte, das Lebensgefühl und die Küche. Mit seinem Capri-Buch möchte er die puristische Zubereitung von Fisch und Meeresfrüchten auf Sterneniveau vorstellen. Für die Rezepte verwendet er ausschließlich Wildfang.

Mehr Meer?

ja, meine Damen, nach so vielen Geschmacksexplosionen und nachdem ich das Buch genüsslich durchgeblättert habe und noch mehr Lust auf mehr Meer bekommen, werde ich es sicher einigen Genießerfreunden auf den Gabentisch legen. Und vielleicht gibt es dann ein kleines gemeinsame Mare-Erlebnis wie im „Acquarello„? Wie wäre es mit „Chicoréeriegel mit Orangen-Basilikumschaum und gebratenen Garnelen“? Ach ja, und das nächste Mal, wenn ich ins Aquarello komme, muss ich Signore Gamba unbedingt fragen, woher er diese großartige Sonnenbrille hat, die er auf den Photos im „Mare“ trägt!

Mario Gamba
MARE
Capri
Verlag: Schwarze Schafe
€ 69.-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.