Kultur, Leben, unterwegs
Kommentare 1

San Remo Festival

Carissime Signore, liebste Damen… die wir noch Bella Italia als Land der zwei „M“ kennen: Moda e Musicá: Wer redet denn vom „Eurovision Song Contest“, wie heute der ehemalige „Grand Prix Eurovison de la Chanson“ heißt? „Grand Brie“ …großer Käse!

DAS Musikfestival, das schon seit Anfang der 50iger Jahre für Urlaubsstimmung con amore sorgt, ist doch das legendäre ‚San Remo Festival‘ …Il Festival della canzone Italiana.

Si, certo!

Und da traten seit 1951 nicht nur bekannte Künstler wie Bobby Solo, Adriano Celentano und Patty Bravo auf, sondern auch internationale Stars und neue Talente, die später berühmt wurden wie eine hinreissende Gigliola Cinquetti 1964 mit ihrem Siegertitel:“ non ho l’eta“… Das zarte Sommerlied, mit dem verliebte Urlauber bei Chianti und in Trevira-Bluse aus dem Kofferradio die Magie einer verzauberten Sommernacht unter Lampions und Sternenhimmel genossen haben

Ach…

Unvergessen auch ein deutscher – noch fast unbekannter Künstler – und sein Lied „per vivere“…ein gewisser …Udo Jürgens!

Unvergessen ein verzweifelter Luigi Tenco, der 1967 im Halbfinale ausgeschieden war und sich deshalb das Leben genommen hat…

Unvergessen seine Lebensgefährtin Dalida im Jahr 1967, Francois Hardy 1966 oder gar ein Louis Armstrong 1968 „mi va di cantare“- Satchmo singt Italienisch, ein Traum für alle Damen und auch Herren, die sich gerne in die Sechziger träumen.

Unvergessen das Lied „Nel blu dipinto di blu“ von Domenico Modigno, das unter dem Titel „Volare“ vom Ohrwurm made in Italy zum internationalen Gröl-Song geworden ist, 1958 der Siegertitel.

Peggy March, Peter Kraus, Conny Francis, Adriano Celentano, Dusty Springfield: Die ganze Musikwelt, die Schlagerfans lieben, hat sich dort das Mikrophon in die Hand gegeben!

Und bis heute ist „Sanremo“ das wichtigste Musik-Festival Europas… wer dort gewinnt nimmt automatisch am ESC teil – wie in diesem Jahr haben die drei Jungs um Raphael Gualazzi den 2. Preis in Wien gemacht – che bello!

Am schönsten sind aber immer noch die alten Lieder von …Bobby, Gigliola, Peppino, Tony…e tutti gli altri…

Und ich hör sie mir jetzt an…

Kleiner Tipp: Auf Spotify und youtube sind sie alle zu finden…

Nostalgia Italiana!

1 Kommentare

  1. Karin sagt

    Dieser Artikel hat mich wieder an meinen schönen Italienurlaub im April erinnert. Auf Ausflügen haben wir im Auto immer italienische Musik gehört. Diese Musik und diese tolle Landschaft! Ein Traum! Danke für den Tipp mit Spotify und youtube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.