Alle Artikel mit dem Schlagwort: Garten

Schönheit aus der Natur

Schönheit, meine Damen, verspricht uns nicht nur die Kosmetikindustrie. Ich sammle und baue viele Kräuter an und hoffe auf die Kraft der Natur. Denn für und gegen alles ist ein Kraut gewachsen. Nehmen Sie den rauhstieligen Borretsch, mit seinen hübschen, blauen Blütchen, die mich immer wieder begeistern. Er ist auch als Gurkenkraut bekannt und die Gurke als Gesichtsmaske besitzt ja einen legendären Ruf. Ein Gesichtsdampfbad mit Borretschblättern befeuchtet trockene Haut und macht sie weich und zart. Seien Sie mutig und beißen Sie ruhig mal rein in eines der behaarten Blättchen. Sie werden Ihre Zunge nicht verletzten, aber ein erstaunlich erfrischendes Aroma darauf wahrnehmen. Aber schrauben Sie die Erwartungen nicht zu hoch. Der Geschmack des Borretsch, sowohl roh als auch gekocht, als Tee, ist gewöhnungsbedürftig – wenn Sie meine bescheidene Meinung wissen wollen. In Kräutersaucen, oder Mayonnaisen ist er durchaus eine Bereicherung. Aber zum Beispiel auch als Erfrischungsgetränk – aufgebrüht mit Zitrone und Honig – das ich ausprobiert habe und das in so manchen Kräuterbüchern gepriesen wird, Verzeihung, schmeckt er mir nicht! Medizinische Wirkung Schon die …