aufgetischt, unterwegs
Schreibe einen Kommentar

Toskanische Sterneküche mit Gianna

Ladies, wenn es Herbst wird in der Toskana, verschwinden die Touristenmassen und es bleiben die Genießer(innen). Die Nebel wallen morgens über die Hügel und die Nadelspitzen der Zypressen stechen dunkel aus ihnen hervor – so wie auf den beliebten Kitschpostkarten. Die Weinberge leuchten rot und gelb und die Ölmühlen arbeiten auf Hochtouren, um möglichst schnell das kostbare Öl aus den Oliven zu pressen. Es duftet nach Wein und Kastanien… Sie merken schon: Ich gerate ins Schwärmen. Dies ist eine Einladung zu einem kulinarischen Kurztripp, der zu höchsten kulinarischen Genüssen führt! – um nicht zu sagen, in den kulinarischen Himmel. Wir lassen uns nämlich von toskanischen Spitzenköchen verwöhnen und schauen ihnen in die Töpfe. Denn es geht bei dieser Reise nicht nur ums Schlemmen und Genießen, sondern vor allem auch um’s Kochen: drei Kochkurse bei Spitzenköchen stehen auf unserem Programm.

Glasmacher, Manhattan und Weinbarone

Wir wohnen in Colle di Val d’Elsa. Den Namen haben Sie vielleicht noch nie gehört, denn dieser Ort zwischen Florenz und Siena ist noch ein kleiner Geheimtipp. Allerdings nicht für Feinschmecker, denn die kennen die erste Adresse am Platz schon lange: das Ristorante Arnolfo mit seinem 2-Stern-Koch Gaetano Trovato. Sein Bruder Giovanni, der sich um den Service und den Weinkeller kümmert ist übrigens ein richtiger Charmeur. In der hoch über dem Tal der Elsa gelegenen Altstadt gibt es neben netten Lokalen auch noch Glaskunst zu kaufen, die hier eine lange Tradition hat. Gleich auf einem der nächsten Hügel befindet sich das „Manhattan“ der Toskana, San Gimignano, mit seinen beeindruckenden Geschlechtertürmen – klar, dass wir da auch mal durchschlendern werden und außerdem einen Winzer besuchen, der den berühmten „Vernaccia di San Gimignano“ herstellt. Ach ja, und natürlich müssen wir unbedingt die neue „Cantina Antinori in Chianti“ anschauen, eine Kathedrale für den edlen Wein der Barone Antinori, der hier produziert wird.

Zwei mal eins plus einmal zwei macht 4

Bei dieser Reise geht es nicht um Mamas Landküche, sondern Sie haben die Gelegenheit, veritablen Sterneköchen über die Schulter zu schauen und von ihnen zu lernen. Maurizio Bardotti, Nicola Daziani und Gaetano Trovato sind unsere Lehrmeister. Es ist einfach ein tolles Erlebnis zu sehen, wie Spitzenköche arbeiten, wie aus regionalen Zutaten raffinierte Gerichte entstehen, mit denen man dann vielleicht daheim, Freunde und Familie beeindrucken kann – denn die Rezepte bekommt man selbstverständlich mit. Übrigens ist das alles auch ein super Gelegenheit seine italienische Kenntnisse aufzufrischen, aber keine Angst, ich werde die Reise begleiten und in den Küchen alles übersetzen. Diese Tour ist übrigens etwas für spontane und kurzentschlossene Damen (Herren sind aber ebenso erwünscht) denn sie findet vom 22. bis 26. 2017 Oktober statt.

Lust bekommen? Einfach mal schauen unter feinschmecker-seminare.de, dort steht das ausführliche Programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.