Monate: Januar 2019

„Little Greene“ – Frisches Grün für die Wand

Es grünt so grün … nein, leider grünt es zur Zeit gar nicht und je länger die Tage so grau und farblos sind, umso mehr sehne ich mich nach Farbe. Am liebsten würde ich sofort meine ganze Wohnung streichen und – Tapetenwechsel schadet nie – herrlich groß gemusterte Tapeten an die Wand kleben. Zugegeben, liebe Ladies, diese Lust ist auch inspiriert von einem Laden in der Westenriederstraße in München den ich vor kurzem entdeckt habe: „Little Greene“, klein, aber fein und very bristish. Wenn Sie ein Faible für Farben haben, dann ist dieser Showroom das Paradies. Ich bin begeistert von der immensen Auswahl und den feinen Abstufungen der Farbtöne – von pastell bis pastos. Es grünt so grün… einfach nur bei der Farbe Grün, zählt die Farbpalette 31 Grüntöne – von grün-weiß über grau-grün bis hin zu zarten Schilftönen, Aquamarin in verschiedenen Abstufungen, hell, dunkel, kräftig… einfach alle Schattierungen, die man sich vorstellen kann, Farbtöne von denen Sie nicht einmal wussten, dass sie existieren. Wer hier nicht sein Lieblingsgrün findet… Allerdings fällt bei dieser Auswahl …

A Beautiful New Year!

Hauptsache schön, meine Damen. So wollen wir das neue Jahr beginnen. Aber, was heißt das schon „schön“? Gestylt, botoxoptimiert, fitnessgestählt oder einfach nur gepflegt und gut ausgeschlafen? Um Himmels Willen, wir haben nichts gegen Bewegung und auch nicht gegen ab und zu eine kleine Glättungsspritze – das soll jede und jeder (den Herren tut das u.U. auch gut) für sich entscheiden. Die Frage ist nur, was ist schön, wer ist schön, was empfinden wir als schön, wer diktiert die Mode, wer beeinflusst uns? – darüber lässt sich vortrefflich diskutieren. Die Philosophin und Autorin Rebekka Reinhard hat bei einem Salonabend im Münchner „Heart Club“, einer Veranstaltung von „Streetphilosophy“, kürzlich sehr anregend die verschiedenen Facetten der Schönheit beleuchtet – von Platon bis Porno. Ihr Buch mit dem einfachen Titel „Schön“ empfehlen die Damen zum Einstieg in dieses schöne neue Jahr, um nicht nur an der Oberfläche zu bleiben. Jetzt würde gleich ein Zitat aus dem Buch von Oscar Wilde passen: Aber wir wollen ja nicht an der Oberfläche bleiben, deshalb zitieren wir auch noch David Hume: Mit …