Monate: April 2019

Glow mit Dr. Spiller

Herrlich, meine Damen, an Frühlingstagen wie diesen, mit Sommertemperaturen, neue Sonnen-und Pflegeprodukte von  Dr. Spiller zu testen, die unsere „Ü50“-Haut pflegen und schützen sollen und ihr den sommerlichen „Glow“ ins Gesicht zaubern. Deshalb, liebe Sonnen-Ladies, haben die Damen die herrlichen Frühlings-Wochenenden genutzt, um diese Produkt-Serie von Dr. Spiller aufzutragen und auszuprobieren. Bei Sonnenprodukten bin ich mehr als kritisch, da ich gerne an der Sonne bin und mich – nach all den Sünden der sonnenschutzfaktorlosen 70iger Jahre – inzwischen sehr sorgfältig eincreme und schütze. Allerdings sind mir da schon folgenschwere Experimente und Missglücke geschehen: Unvergessen die Juni-Hochzeit meiner Freundin Julia, auf der ich mit einer teuren 50iger Sonnenschutzfaktor-Creme im Gesicht und der nachfolgenden Puderschicht eher einem Stummfilm-Star (mit fetter Schmink-Maske) geglichen habe, als einem fröhlichen Gast. Dies nur als Anmerkung zu meiner besonderen Skepsis bei Sonnenpflege-Produkten! Von den Dr. Spiller „Summer Glow“ Produkten bin ich hingegen sehr begeistert. Vor allem auch von dem hübschen Cooling-Bag. Wir haben ein schönes 3er-Set im praktischen Alu-Kosmetikbeutel bekommen: Das „Sun Sensitive Serum“, die „Sun Sensitive Cream“ und das „Summer Glow-Maximum Moisture Hyaluronic …

Mozarts Modewelten

Was trug Wolfgang Amadeus Mozart am liebsten? Einen roten Rock – ist doch klar! Schließlich ist der auf jeder Mozartkugel zu sehen. Aber, meine Damen, lassen Sie sich überraschen von der Vielfältigkeit der Mode zur Mozart-Zeit und welchen Stellenwert sie für den Komponisten hatte. Zu entdecken ist das derzeit in einer kleinen, aber sehr feinen, Ausstellung im Textil- und Industriemuseum in Augsburg, dem TIM. Eine europäische Familie Augsburg und Mozart, werden Sie sich fragen, wie geht das zusammen? Mozart und Salzburg, Mozart und Wien – aber Mozart und Augsburg? Tja, auch die Schwabenmetropole schmückt sich mit dem Begriff Mozartstadt und das nicht zu Unrecht. Schließlich ist der Vater von Wolfgang Amadeus, Leopold, ein gebürtiger Augsburger und die geliebte Cousine des Komponisten, das Bäsle, berühmt durch den Briefwechsel mit Mozart, stammt ebenfalls aus Augsburg. Leopold Mozart, dessen 300ster Geburtstag in diesem Jahr der Anlass für diese Ausstellung ist, war nicht nur Musiker und Komponist, sondern auch Impresario seiner begabten Kinder, Nannerl und Wolfgang. Mit ihnen reiste er durch ganz Europa und sorgte dafür, dass die Familie …

Opening München Mitte

München Mitte – mitten in München, in der edlen Residenzstraße – meine Damen – das war ein Eröffnungsabend, als seien wir wieder in der Modestadt München der 80-er Jahre: Ein Catwalk auf der Straße mit Tänzerinnen und Tänzern, die das getragen und vorgetanzt haben, was auf den Kleiderbügeln in Münchens neuer In-Boutique mitten im Herzen der Stadt hängt. Ganz große Oper Als Gegensatz zum rockig-poppigen Defilee gab es auch Opern-Arien auf diesem Catwalk an der Residenzstraße. Schließlich befindet sich die Oper in Sichtweite und – Ladies, Sie dürfen gespannt sein – sie soll auch eine besondere Rolle im Service-Angebot der Boutique spielen (dazu später mehr). Zunächst staunten nicht nur wir Damen. Passanten blieben stehen und Hunderte geladene Gäste drängten sich in die neuen Boutique-Räume, von denen an diesem Abend wenig zu sehen war. Dafür um so mehr Promis und Mode-Verrückte. Die Damen hatten ihren Spaß am und im Getümmel – beim Schauen und Plaudern – mit einem Glas feinen Prosecco in der Hand. Mit den wunderbaren Sängerinnen, Schauspielerinnen und Diseusen: Susanne Brantl und Veronika von …

Terrazas de los Andes

Was gibt es Angenehmeres, als einen Tag – sei es ein Urlaubstag, oder nach der Arbeit – bei einem guten Glas Wein ausklingen zu lassen – am besten in lauer Abendluft auf einer Terrasse? Wir eröffnen deshalb die Terrassen-Saison 2019 mit der französischen Önologin Anais Maillet und zwei Spitzenweinen aus dem Weingut „Terrazas de los Andes“. Die junge Weinmacherin ist extra nach München gereist, um die Weine des argentinischen Traditions-Weingutes vorzustellen. Junges Talent, alte Reben Ja, meine Damen, während wir den Frühling genießen werden auf der anderen Seite der Erdkugel bereits Trauben geerntet. Wenn wir uns auf der Terrasse ein Glas des dunkelroten Malbec einschenken, kommt im argentinischen Weingut schon wieder der nächste Jahrgang ins Fass. Ich fand es faszinierend, eine junge Weinmacherin zu treffen, die sich in der doch immer noch männerdominierten Weinwelt durchsetzt. Zu diesem Beruf gehört ein feiner Gaumen aber auch viel technisches Wissen. Anais ist Weinbauingenieurin und als sie ihre Karriere im Bordeaux begann, war sie noch die einzige weibliche Önologin. Inzwischen, sagt sie, studieren immer mehr junge Frauen Weinbau und …