Monate: Oktober 2019

Die Damen auf Entdeckungstour

…und als Testpersonen. Wir haben ein paar wirklich schöne Sachen entdeckt, liebe Ladies, beim Herumschnüffeln auf dem Press Day von Reichert + Communication. Als erstes bekamen wir nostalgische Anwandlungen beim Anblick der italienischen Superga-Schuhe, inzwischen modisch gestylt, aber immer noch unverkennbar. Sie waren in den 1980 gern Kult und sind auf dem besten Weg es wieder zu werden: Obermaterial Leder, Sohle Gummi, quasi Nachhaltig! Und die Werbung ist einfach süß: ein Riesenturnschuh auf dem Dach eines Fiat Cinquecento. Die wahren Überraschungen waren dann in unserem Goodie-Bag, das wie eine kleine Wundertüte war. Gut gefallen hat uns die M1 Select pure rich cream, eine Anti-Aging Feuchtigkeitspflege für die beanspruchte Haut über 50, na gut, auch 60 – die, und – wir Damen testen wirklich kritisch! – eine wahre Wohltat ist. Sie duftet herrlich, zieht – trotz unserer Skepsis einer „rich cream“ gegenüber – wunderbar ein und fühlt sich an wie Kaschmir auf der Haut. Und schon gleich nach dem ersten Auftragen ist die Haut samtig-weich. M1 Select rich cream ist wunderbar verträglich und – so haben …

Champagnerlaune mit Dom Pérignon

„Champagner ist das einzige Getränk, das Frauen schöner macht, je mehr sie davon trinken“ – das, meine Damen, soll Madame de Pompadour gesagt haben und wir können dem nur beipflichten. Nach einem Abend mit den besten Champagnern aus dem Hause Dom Pérignon waren wir beschwingt und schön wie nie und und um vieles klüger, was die Geschichte und die Herstellung dieses fantastischen Getränks betrifft. Wir treffen den jungen Kellermeister Vincent Chaperon in der Lobby des 5-Sterne-Resorts Überfahrt am Tegernsee, wo er uns gestenreich die Philosophie des Champagnerhauses Dom Pérignon erklärt. Seine schlanken Finger umfassen noch kein Champagnerglas, sondern sie formen eine Pyramide. Sie besagt, dass es ihm, als Kellermeister eines der ältesten Champagnerhäuser der Welt, immer um die Spitze geht, darum, das Beste zu erreichen. Den besten Wein der Welt – erzählt Vincent Chaperon, wollte schon der Begründer und Namensgeber von Dom Pérignon, der Benediktinermönch Pierre Pérignon machen. Im 17. Jahrhundert entdeckte er bereits, dass die Mischung von verschiedenen Reb- und Weinsorten aus unterschiedlichen Lagen ein besseres Ergebnis bringt. Somit ist er der Erfinder der …

40 Jahre Deutsche Vogue

Was für eine faszinierende Ausstellung, meine Damen! Ich kann mich noch erinnern, wie ich mir als 19-Jährige das erste Heft am Bahnhofskiosk einer Kleinstadt gekauft habe: eine schimmernde Hochglanz-Bibel der Mode. Lange habe ich das Magazin aufgehoben. Diese Art Mode hatte ich nie zuvor gesehen: spektakuläre Fotos, Kunstwerke von ganz eigener Ästhetik, High-End-Fashion – für mich damals, einfach umwerfend. Vogue-Chefredakteurin Christiane Arp stellte die Ausstellung persönlich vor und ich kann nur sagen: Bitte anschauen, liebe Ladies, und traumwandelnd durch 40 Jahre Modegeschichte, Fotokunst und Zeitläufte gleiten! Es wird die Geschichte des einflussreichsten Modemagazins der Welt erzählt, das 1892 ins den USA gegründet wurde und dessen erste Deutsche Ausgabe von April 1928 bis Oktober 1929 in Berlin schien. Seit 1979, seit 40 Jahren, wird die deutsche VOGUE vom Condé Nast Verlag in München herausgegeben. „Ist das Mode oder kann das weg!?“ lautet der Titel dieser beeindruckenden Ausstellung in der Villa Stuck in München. Auf zwei Stockwerken lassen Bilder und Texte das ‚Who is Who’ der internationalen Foto und Modebranche Revue passieren. Wegweisende, bahnbrechende Reportagen, stil- und …

„Leidenschaftliche Herzen, feurige Seelen“- wie Frauen die Welt veränderten

…und wie sie die Welt verändert haben, meine Damen! In den 1890iger Jahren ist in München eine Frauenbewegung entstanden, die das Fenster zur Moderne aufgestoßen hat. Das zeigt ein beeindruckendes Buch der renommierten Literaturwissenschaftlerin Ingvild Richardsen über ein bis dato ungeschriebenes Kapitel Frauengeschichte. Künstlerinnen wie Carry Brachvogel und Elsa Bernstein wollten raus aus dem Mief des Wilheminismus. Sie standen im Zentrum dieser – im Gegensatz zur Bewegung der Arbeiterfrauen – ganz aus dem bürgerlichen Lager kommenden Frauenbewegung in Bayern. Federführend war die Frauenrechtlerin Anita Augspurg, die erste promovierte Juristin Deutschlands, die mit ihrer Lebensgefährtin – und ersten Hofphotographin Bayerns – das legendäre Photostudio „Elvira“ gründete. Diese Frauen wagten einen Aufbruch in die Moderne, in die Emanzipation. Sie setzten sich für die Gleichstellung der Frauen ein. Ihre Forderungen, die auf dem ersten Bayerischen Frauentag 1899 formuliert wurden, sind bis heute gültig geblieben. Ingvild Richardsen stellt uns beeindruckende Frauen vor, von deren Engagement und Kampflust wir heute noch profitieren dürfen. Sie haben sich deutschlandweit vernetzt- auch mit progressiven Männern- für ein Leben in Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Der Nationalsozialismus hat …