Monate: Februar 2020

Drip Coffee Bag, der Filterkaffee „to go“

Das, liebe Koffein-Damen, ist fast eine kleine Kaffee-Revolution: Die Drip Coffee Bags von emilo. Den ohnehin köstlichen Kaffee der Münchner Rösterei, gibt es jetzt im praktischen Aromabeutel, eine Art Filterkaffee „to go“ – eine kleine „Kaffeepause“ für daheim oder im Büro, praktisch auch für alle, die nur ab und zu einen Kaffee trinken. Mir – als Teetrinkerin – passiert es regelmäßig, dass die Großpackung in der Dose zu alt wird und der Kaffee seinen Geschmack verliert und ich denke: schade. Daher finde ich die 10g Filter-Kaffee-Tüten ideal. Drip Coffee Bag Und so funktioniert’s: Coffee-Bag aus der Verpackung nehmen, das schmale Gaze-Päckchen behutsam oben aufreißen und die ohrenförmigen Papierhenkel über das Haferl stülpen, mit wenig Wasser kurz aufbrühen und dann mit der entsprechenden Wassermenge auffüllen. So genieße ich als Tee-Trinkerin, die nur hie und da einen Kaffee zuhause oder im Büro trinken mag, immer einen röstfrischen Kaffee. Und der stammt immerhin aus einer Qualitätsrösterei. Emilo war 2018 „Röster des Jahres“ und 2013 die erste von „Naturland“ zertifizierte Kaffeerösterei in Bayern. Daher ist der Qualitätsanspruch sehr so …