Alle Artikel in: chic & schön

Memo – Eine Duftreise

Ladies, lassen Sie sich verführen von den Düften des Pariser Labels Memo. Memo – Memory, nichts ruft so schnell und intensiv Erinnerungen hervor wie Düfte. Die ausgefallenen Parfums in edlen Flacons sind inspiriert von 22 Orten in vier Kontinenten. Es hat wohl jede von uns ihren Lieblingsduft, aber, liebe Ladies, ist es nicht schön, für jede Stimmung, Gelegenheit oder Tageszeit das richtige Parfum zu haben? Und einfach mal mutig zu sein – wenn uns danach ist, dürfen wir auch mal zwei Düfte übereinander legen. Oder auf jede Seite einen anderen sprühen. Je nach dem, auf welcher Seite unser Begleiter dann geht, wird er denken, es mit einer Anderen zu tun zu haben. Gute Parfums kann man jedenfalls nie genug haben. „Die Reise ist das Ziel“ Ich habe mich auf eine Duftreise begeben und in ferne Länder entführen lassen, zu exotischen Orten und ihren Düften. Ich habe den Ledersattel der Nomaden in dem Duft „Irish Leather“ erschnuppert und mich in „Marfa“ im fernen Texas verliebt, das nach Mandarine, Orangenblüte, Tuberose, Ylang-Ylang und Sandelholz duftet. Die Düfte …

A Beautiful New Year!

Hauptsache schön, meine Damen. So wollen wir das neue Jahr beginnen. Aber, was heißt das schon „schön“? Gestylt, botoxoptimiert, fitnessgestählt oder einfach nur gepflegt und gut ausgeschlafen? Um Himmels Willen, wir haben nichts gegen Bewegung und auch nicht gegen ab und zu eine kleine Glättungsspritze – das soll jede und jeder (den Herren tut das u.U. auch gut) für sich entscheiden. Die Frage ist nur, was ist schön, wer ist schön, was empfinden wir als schön, wer diktiert die Mode, wer beeinflusst uns? – darüber lässt sich vortrefflich diskutieren. Die Philosophin und Autorin Rebekka Reinhard hat bei einem Salonabend im Münchner „Heart Club“, einer Veranstaltung von „Streetphilosophy“, kürzlich sehr anregend die verschiedenen Facetten der Schönheit beleuchtet – von Platon bis Porno. Ihr Buch mit dem einfachen Titel „Schön“ empfehlen die Damen zum Einstieg in dieses schöne neue Jahr, um nicht nur an der Oberfläche zu bleiben. Jetzt würde gleich ein Zitat aus dem Buch von Oscar Wilde passen: Aber wir wollen ja nicht an der Oberfläche bleiben, deshalb zitieren wir auch noch David Hume: Mit …

Alpenrausch und Maria Galland-Fieber

Die Winterhaut, liebe Ladies, braucht unsere volle Aufmerksamkeit. Kälte, trockene Heizungsluft und wenig Sauerstoff – das strapaziert die Haut und lässt sie schneller austrocknen. Und was das bedeutet, sehen wir dann schnell im Spiegel: Knitterfältchen und ein fahles Erscheinungsbild. Doch so weit wollen wir es gar nicht erst kommen lassen. Wir kämpfen tapfer dagegen an. Lore mit Alpenrausch Alpenrausch ist eine Naturkosmetik-Serie von Dr. Spiller, der Kosmetik-Manufaktur im oberbayerischen Siegsdorf, biozertifiziert und mit Wirkstoffen aus alpinen Pflanzen. Diese Pflanzen, die oft ein karges Dasein fristen und extremen Klimaschwankungen ausgesetzt sind, entwickeln eine hohe Widerstandskraft, ihre Extrakte sollen deshalb besonders vor Hautalterung schützen. Ich habe drei Produkte der Serie ausprobiert, die meiner Haut Nährstoffe und Frische geben: Ein vitalisierendes Feuchtigkeits-Gel, den Alpen Splash und den Rekonstrukturierenden Exklusivkomplex. Diese Allround-Creme, die als Tages- und Nachtcreme angewendet werden kann, enthält u.a. Auszüge aus Edelweiß, Spitzwegerich und Alpenrose, Enzian, Rotbuche und Sanddorn. Frisch in den Tag Am Morgen sprühe ich zuerst  – meist noch vor dem Frühstück einen Hauch des erfrischenden Alpen Splash auf mein Gesicht. Später trage ich dann erst …

Christmas-Bummel durch Tokio

So viele gut gekleidete und außergewöhnlich gestylte Menschen wie in Tokio, liebe Damen, habe ich außer in Rom und Mailand noch nie in den Straßen einer Metropole gesehen. Man sieht keine konformen Looks, sondern unglaublich individualistisch gekleidete Menschen, Männer im feinem Dreiteiler mit Zebraschuhen, Frauen mit tollen Hüten, knallroten Lippen, ausgefallenen Kombinationen an Hosen, Kleidern und meist Schuhen mit Absätzen. Jeder bemüht sich, stylish zu sein. Eine Freude zu schauen – und sich inspirieren zu lassen! Und selten sieht man auch eine so chice Edel-Einkaufsmeile wie die Ginza, die weltbekannte Straße des globalen Shopping-Vergnügens. Ich finde, sie läuft der Fifth Avenue in New York glatt den Rang ab! Spannend ist einfach die Mischung aus Trends und Tradition: Elegante Kaufhäuser und Boutiquen mit exklusiven Weltmarken reihen sich in ausgefallener Architektur und phantastischen Schaufenstern aneinander und laden auf jeden Fall zum Window-Shopping ein! Ein Boulevard der Superlative! Besondere Architektur-Highlights sind: Das Bulgari-Haus mit seiner gigantischen Schlange, Cartier – allein schon wegen der Schaufenster! Der Uniqlo-Flagship-Store, Bottega Veneta, Louis Vuitton, Hermès in einem Glaspalast und Dior in einer …

Das schöne Dekolleté

Ein Dekolleté ist jener schmale Grat, auf dem der gute Geschmack balanciert… soll Coco Chanel gesagt haben. Ob zum Dekolleté oder zum Kostüm – sie hatte für uns Damen immer ein passendes Zitat. ‚Ein Dekolleté ist jener schmale Grat, auf dem der gute Geschmack balanciert…‘ Dieser Satz, liebe Ladies, lässt sich zur Zeit wohl nirgendwo auf der Welt besser überprüfen als auf dem Münchner Oktoberfest. Denn, das hat sich bis Japan, China und Südamerika herumgesprochen, beim Dirndl kommt’s hauptsächlich auf das Dekolleté an. Aber unabhängig davon – wir Damen sind ehrlich gesagt, keine großen Wiesn-Fans – ist die Pflege dieses sensiblen Bereichs immer ein Thema und vielleicht sollten wir gerade jetzt, nach einem heißen Sommer, unserem Dekolleté einmal wieder mehr Aufmerksamkeit widmen. Wir testen gerne Schönheitspflege-Produkte und empfehlen nur, was wir für gut befinden, wie zum Beispiel das Pflegeset von Dr. Spiller Biomimetic SkinCare Beautiful Décolleté: Nein, meine Damen, nicht als Blickfang für andere, nur für uns und unseren Blick in den Spiegel wollen wir ein schönes Dekolleté haben – und das ist über 50 gar …

Der Trend zum Kleid

Meine Damen, er hält an! Gerade fanden in München wieder die Ordertage statt, zu denen Einkäuferinnen und Einkäufer aus ganz Süddeutschland, Österreich und der Schweiz anreisen, um für ihre Boutiquen die Kollektionen für die nächste Saison zu ordern. Zum Glück ging es bei den heißen Temperaturen wenigstens um die nächste Sommermode. Ich habe mich auf der In-Fashion – auf der Praterinsel – umgesehen, da hier individuelle, kleine Modefirmen ausstellen, die zum Teil auch nachhaltig produzieren, Mode für starke Frauen und fast ohne Verfallsdatum. (die Mode!) Aber natürlich lassen wir uns jede Saison gerne wieder von Neuem verführen. Meine Lieblingsstücke hatte ich schnell gefunden: Das fließende Wickelkleid mit buntem Print-Muster des holländischen Labels La Salle und die luftige Hose in gleichem Design – darin würde ich gerne Hermine sehen, aber sie war nicht dabei. Und das luftige Leinenkleid der italienischen Firma BlueBerry, so leicht und fröhlich wie ein Sommertag in der Toskana. Dort werden die zum Teil romantischen, zum Teil schlichten, klassischen Kleider auch tatsächlich aus natürlichen Materialien gefertigt. Nichts ist angenehmer an einem heißen Sommertag …

Das Sommer-Sonnen-Make-up von Maria Galland

Was für ein südlicher Sommer, meine Damen, in dem wir sicher bezaubernd aussehen in unseren bunten Tuniken und Sommerkleidern. Aber das Make-up – sofern wir es überhaupt noch benötigen – zerfließt bei diesen Temperaturen über 30°C wie ein „Gelato al limon’„ in unserer Eistüte und besungen von Paolo Conte. Schwieriges Sommer-Make-up Nicht jede von uns kann sich „nude“ – also ungeschminkt – in diesen Sommertagen ins Büro wagen. Und da wir uns ja – wie empfohlen und auch von mir beherzigt – nur mit hohem Sonnenschutzfaktor im Gesicht eincremen, kommt mir mein Gesicht zu hell vor im Vergleich zu Dekolleté und Armen. Der Hautton ist einfach ein anderer. Und wenn ich das normale Make-up oder meinen üblichen Kompaktpuder auftrage, sehe ich ein bisschen zu „geschminkt“ aus, finde ich. Maria Galland Diese Marke der „Grande Dame“, wäre nicht eine der führenden, wenn sie um dieses Debakel nicht Bescheid wüsste. Maria Galland hat uns Sonnen-Make-up zum Testen geschickt und wir sind mehr als begeistert! Maria Galland „Compact“ Ich tupfe erst einmal behutsam die MARIA GALLAND Teint Compact …

Sommer, Sonne, Sonnenschutz!

Nach all unseren Sommersünden der Jugend, wo Sonnenschutzfaktor ebenso unbekannt war, wie im Schatten zu liegen, achten wir Damen mit Sonnenerfahrung und Liebe zu südlichen Gefilden jetzt doppelt und dreifach auf optimalen Sonnenschutz, am besten kombiniert mit exzellenter Hautpflege. Denn: Sonnenstrahlen können nicht nur gefährlich sein, sie lassen die Haut auch extrem altern… und das wollen wir auf jeden Fall vermeiden! Die mit Beauty Awards hochdotierte Hautpflege-Linie !QMS MEDICOSMETICS (2017 Gewinner des „World Spa Awards“) von Dr. Erich Schulte hat uns die „Cellular Sun Protection SPF 50“ zur Verfügung gestellt und bei den momentanen Sommertagen haben wir die kostbare Creme (30ml/79€) sorgfältig getestet: Wir Damen sind ja äußerlich so unterschiedlich wie Schneeweißchen und Rosenrot (Den Bären lassen wir mal hier weg…): Die eine blond, die andere leicht gebräunt und brünett. Test Hermine: Ohne Sonnenschutz-Creme im Gesicht gehe ich ab April/Mai ohnehin nie aus dem Haus, erstens um meine Haut nicht ungeschützt der Sonnenstrahlung auszusetzen und zweitens, um nicht ein schrunzelbraunes Faltengesicht zu bekommen wie so manche Urlauberin in der Flughafen-Warteschlange beim Rückflug aus Mallorca. Deshalb: Eine …

Erleichtert in den Sommer – Das Zwei-Komponenten-Detox von Regulat

Angeblich, liebe Ladies, lagert sich ja so einiges in unserem Körper ab: Umweltgifte, Alkohol, Nikotin, Fett… Schlacken… ach, ich will es eigentlich gar nicht so genau wissen und auch wenn die offizielle Schulmedizin behauptet, dass sich unser Körper ganz von selbst von all dem befreit, helfe ich doch immer wieder gerne nach. Zum Beispiel mit einer Brennessel-Kur im Frühling oder damit, dass ich möglichst kiloweise Artischocken und Spargel verzehre, denn die Saison ist leider viel zu kurz für dieses köstliche Gemüse, das entschlackend und entgiftend wirkt. In diesem Jahr gab’s als i-Tüpfelchen noch eine Zusatzkur mit einem neuen Produkt aus dem Hause Dr. Niedermaier: Das Zwei-Komponenten-Detox von Regulat …damit die Leber entlastet, die Pölsterchen reduziert und die Haut straff wird, haben sich die Damen als Testerinnen des neuen Produkts gerne zur Verfügung gestellt. Zwei Komponenten, das ist zum Einen das aus 100% mikronisiertem Clinoptilolith-Zeolith bestehende Pulver und das Regulatpro Active DTX in der Flasche mit der berühmten kaskadenfermentierten Regulatessenz, die auch die Basis vieler anderer Produkte dieser Münchner Medizin- und Kosmetikfirma ist. Hermine entgiftet Der morgendliche …

Bitch&Stitch: Gehäkelte Haute-Couture in The Store

Luftmasche, Stäbchen, Doppelstäbchen, Luftmasche?…oder so ähnlich. Häkeln ist herrlich entspannend, mittlerweile auch chic und derzeit gibt es die schönsten, buntesten, fröhlichsten und stylishten Häkel-Stolen Münchens, liebe Damen, in unserer Lieblings-Boutique The Store by Sabine Yousefy. In dieser Woche wohl eher „The Stola Store“, denn: Bitch&Stitch, die fünf häkelnden Designerinnen, sind zu Gast am Promenadeplatz und wir sind geblendet von den fröhlichen Farben und Frauen, die diese bunten Wohlfühl-Teile häkeln und zaubern. Gehäkelte Haute-Couture Nein, Ladies, wir erzählen jetzt nichts vom Handarbeitsunterricht mit zu luftigen Luftmaschen und völlig schiefen Topflappen, wir stellen Bitch&Stitch vor, die häkelnden Designerinnen, die aus vormals großmütterlich-biederen Häkelteilen Mode-Kunstwerke schaffen: Jede Stola ist ein Unikat, ein Individuum, das einen Namen trägt. Sie sind so richtig zum Verlieben: Frida, Princess, Cinzia oder die anderen Stolen mit klingenden Namen. Alle sind sie ein Feuerwerk an Farben, peppen jedes Qutfit auf und sind zudem noch kuschlig warm und gemütlich – ideal für Sommerabende und andere Anlässe. Die „Stitch-Bitches“ Das sind Isabel, Hella, Suzana, Susann und Nici, die das Label bitch&stitch erfunden haben. Zum Ratschen treffen …