aufgetischt, Leben, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Sommer, Sonne, Salat – unser Lieblingsrezept

Salat ist an heißen Tagen immer willkommen. Aber dieses Rezept, meine Damen, ist so erfrischend, wie ein Sorbet. Und schon alleine die Farben sind ein wahres Sommergedicht. Dabei ist das Rezept denkbar einfach: Man nehme eine schöne reife Melone – eine gelbfleischige – eine Gurke, eine Limette, eine Prise Salz, einen Bund frischer Minze und einen Hauch feines Olivenöl.

Sommerfarben auf dem Teller

Bitte jetzt nicht stöhnen, aber das Einzige, was uns dieser Salat abverlangt, ist ein wenig Schneidearbeit. Denn er schmeckt nur, wenn wir Melone und Gurke in gleichmäßige, winzige Würfel schneiden, ca. einen halben Zentimeter groß. Die werden dann mit dem Saft einer halben – oder auch ganzen Limette beträufelt und mit etwas Salz und der fein gehackten Minze vermischt. Dann lässt man das Ganze am besten im Kühlschrank etwas durchziehen. Vor dem Servieren gebe ich noch ein wenig Olivenöl darüber, allerdings kein schweres toskanisches Öl, sondern lieber ein leichteres aus Ligurien oder vom Gardasee. Ein Minzblatt obendrauf und fertig ist ein köstlich-leichtes Sommergericht, eine Vorspeise oder auch ein erfrischender Beitrag zu einem Picknick oder Buffet.
Buon appetito!

Und Hermine hat bei Lore dieser köstliche Salat so gut gemundet, dass sie ihn gleich nachgemacht hat – die Schnippelei ist gar nicht so aufwändig, with a little help of white wine oder Rosé – und eine köstliche Vorspeise, wenn man ein paar Flusskrebslein oder Garnelen dazumischt.
Herrlich!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.