Alle Artikel mit dem Schlagwort: für Sie gelesen

„Leidenschaftliche Herzen, feurige Seelen“- wie Frauen die Welt veränderten

…und wie sie die Welt verändert haben, meine Damen! In den 1890iger Jahren ist in München eine Frauenbewegung entstanden, die das Fenster zur Moderne aufgestoßen hat. Das zeigt ein beeindruckendes Buch der renommierten Literaturwissenschaftlerin Ingvild Richardsen über ein bis dato ungeschriebenes Kapitel Frauengeschichte. Künstlerinnen wie Carry Brachvogel und Elsa Bernstein wollten raus aus dem Mief des Wilheminismus. Sie standen im Zentrum dieser – im Gegensatz zur Bewegung der Arbeiterfrauen – ganz aus dem bürgerlichen Lager kommenden Frauenbewegung in Bayern. Federführend war die Frauenrechtlerin Anita Augspurg, die erste promovierte Juristin Deutschlands, die mit ihrer Lebensgefährtin – und ersten Hofphotographin Bayerns – das legendäre Photostudio „Elvira“ gründete. Diese Frauen wagten einen Aufbruch in die Moderne, in die Emanzipation. Sie setzten sich für die Gleichstellung der Frauen ein. Ihre Forderungen, die auf dem ersten Bayerischen Frauentag 1899 formuliert wurden, sind bis heute gültig geblieben. Ingvild Richardsen stellt uns beeindruckende Frauen vor, von deren Engagement und Kampflust wir heute noch profitieren dürfen. Sie haben sich deutschlandweit vernetzt- auch mit progressiven Männern- für ein Leben in Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Der Nationalsozialismus hat …

Frauen, die kein Alter kennen

„Wir wollen es nochmal wissen! Frauen, die kein Alter kennen“- der Titel des neuen Buches im Lieblings-Verlag der Damen – dem Elisabeth Sandmann Verlag – ist so begeisternd wie die 15 Frauen, die in diesem schönen Band porträtiert werden. Frauen, die in dem oft so abschätzig genannten „dritten Lebensalter“ über 60 das Alter als Chance wahrnehmen. Frauen, die neue Seiten von sich entdecken und nicht nur als fröhliche Rentnerinnen auf Reisen gehen. Die ihren Weg ungeachtet des Alters weitergehen oder neue Wege beschreiten und dabei vor allem sie selbst bleiben. Das Alter als Chance Wie unterschiedlich, zuversichtlich und strahlend all diese Frauen sind: Von der Tangolehrerin bis zum Ü60-Model, von der PR-Spezialistin bis zur Liedermacherin, der Künstlerin und Gründerin. Gisela-Elisabeth Winkler, studierte Mathematikerin, hat beispielsweise mit über 70 Jahren eine Firma für Funktionswäsche für Menschen mit Handicap auf die Beine gestellt. Oder Wera Bunge, Jahrgang 1944, die als Salondame in einer Berliner Bar Gastgeberin ist und sagt: „Mit Ruhestand kann ich nichts anfangen. Warum soll ich stehen bleiben? Warum soll ich ruhen? Der Motor läuft.“ …

Summer-Weekend an der Cote d´Azur

Wir fühlen uns fast ein bisschen wie Filmstars, meine Damen, wenn wir im Hafen vom Monte Carlo – mit einem Gläschen eisgekühltem Rosé in der Hand- an Bord sitzen, liegen oder dümpeln und über uns, auf dem mächtigen Felsen wo Monte Carlos Fürstenschloss thront, allerlei Tierlaute aus dem Park ertönen… von Pfauen, Affen, exotischen Vögeln? Vielleicht schauen eben Prinzessin Caroline oder Fürstin Charlene auch in die schöne Bucht, in der die elegantesten Yachten der Cote d´Azur liegen? Die Damen segeln für ein verlängertes Wochenende von Nizza nach Monaco, Cannes und St. Tropez und genießen Summerfeeling wie in den 1960iger Jahren. Leinwandgrößen wie Brigitte Bardot und Curd Jürgens, die dort zwischen Filmfestspielen, Autorennen und Sonnenstränden weilten, begründeten den legendären Ruf der französischen Riviera mit ihrem – in der Tat – azurblauen Wasser. Trotz des mondänen Drumherums und der immensen Preise (kein Vergleich mit Urlaubsorten in Italien und Spanien) genießen wir den Zauber dieser Mittelmeerküste. Wer war nicht alles vor uns hier und begeistert von dieser Film-Kulisse: Künstler wie Pablo Picasso und Literaten – seien es die …

Internationaler Frauentag – Festa della Donna

„Rebellische Frauen – Women in Battle“! Das waren Rosa Luxemburg, Emmeline Pankhurst, Sojourner Truth, Margaret Sanger und Malala Yousafzai und viele weitere starke, engagierte und kämpferische Frauen. Ihr Appell: Frauen aller Länder vereinigt Euch!. Sie haben nicht nur seit über 150 Jahren für das Wahlrecht und für Gleichberechtigung gekämpft, sondern auch für das Recht, über den eigenen Körper zu bestimmen. Für das Recht, zu leben wie, und zu lieben, wen sie wollen, für wirtschaftliche Unabhängigkeit, für Bildung und freie Berufswahl. Marta Breen, in ihrer Heimat Norwegen eine der profiliertesten Feministinnen und Jenny Jordahl, preisgekrönte Illustratorin erzählen in dem – gerade bei Elisabeth Sandmann erschienenen Buch „Rebellische Frauen – Women in Battle“ engagiert und pointiert die Geschichte all dieser furchtlosen Frauen und erlauben mit befreiendem Humor und erfrischenden Illustrationen einen neuen Blick auf die Kämpferinnen für Frauenrechte. Erste Damen-Empfehlung zum Internationalen Frauentag: unbedingt lesen und bei unserer Lieblings-Optikerin Brillen Schneider in der Theresienstraße ist derzeit (siehe Bilder) eine kleine Ausstellung zum Buch zu sehen! Festa della Donna In Berlin ist der 8. März zwar in diesem …

La Cuisine de Paris – Ein kulinarischer Streifzug durch die schönste Stadt der Welt

Der Frühling liegt in der Luft, Mesdames. Mich packt dann immer die Sehnsucht nach der Ferne und wenn ich sie nicht mit einer Reise stillen kann, dann wenigstens mit einem Kochbuch. Paris, die Boulevards, die Quartiers, die Bistros und Cafés, die Seine, die im Sonnenlicht glitzert… meine Damen, wir laden Sie ein zu einem kulinarischen Streifzug durch Paris. Die aparte Clothilde Dusoulier führt uns zu ihren Lieblingscafès und Bistros, lädt uns in ihre Lieblingsbäckereien ein, nimmt uns mit zu ihrem Lieblingsmetzger, in ihren Käseladen, auf Märkte, in Chacuterien, Fromagerien und Chocolaterien… und, sie verrät uns viele originelle Rezepte. Très bon! Erster Favorit Die „Russische Avocado“ – dieses Rezept habe ich als erstes ausprobiert. Die mit Humus gefüllten Avocadohälften ähneln tatsächlich einem russischen Ei. Humus aus Kichererbsen und Sesampaste ist schnell zubereitet, mit Kurkumapulver erhält er hier eine schöne gelbe Farbe, aber nicht nur das, sondern auch einen besonders feinen Geschmack. Mit Chiliflocken oder Fäden bestreut, ist die russische Avocado nicht nur optisch, eine wunderbare schnelle Vorspeise – mit Salatbouquet reicht sie sogar als Mittagessen. „Ein …

A Beautiful New Year!

Hauptsache schön, meine Damen. So wollen wir das neue Jahr beginnen. Aber, was heißt das schon „schön“? Gestylt, botoxoptimiert, fitnessgestählt oder einfach nur gepflegt und gut ausgeschlafen? Um Himmels Willen, wir haben nichts gegen Bewegung und auch nicht gegen ab und zu eine kleine Glättungsspritze – das soll jede und jeder (den Herren tut das u.U. auch gut) für sich entscheiden. Die Frage ist nur, was ist schön, wer ist schön, was empfinden wir als schön, wer diktiert die Mode, wer beeinflusst uns? – darüber lässt sich vortrefflich diskutieren. Die Philosophin und Autorin Rebekka Reinhard hat bei einem Salonabend im Münchner „Heart Club“, einer Veranstaltung von „Streetphilosophy“, kürzlich sehr anregend die verschiedenen Facetten der Schönheit beleuchtet – von Platon bis Porno. Ihr Buch mit dem einfachen Titel „Schön“ empfehlen die Damen zum Einstieg in dieses schöne neue Jahr, um nicht nur an der Oberfläche zu bleiben. Jetzt würde gleich ein Zitat aus dem Buch von Oscar Wilde passen: Aber wir wollen ja nicht an der Oberfläche bleiben, deshalb zitieren wir auch noch David Hume: Mit …

Der Mond und die Feuer – „La luna e i faló“

Ein Roman und ein Wein! Ladies, wenn die Abende länger und die Nächte kühler werden, was gibt es da Schöneres, als sich in eine warme Decke zu kuscheln, ein gutes Buch und ein gutes Glas Rotwein zur Hand zur nehmen und einfach die Zeit zu vergessen? Der Wein funkelt dunkelrot im Glas und zieht uns hinein in die Geschichte, in den Roman, nach dem er benannt ist: „La luna e i faló“. „Reife ist alles“ dieses Motto hat der piemontesische Romancier Cesare Pavese seinem Roman „La luna e i faló“ voran gestellt – einem Klassiker der italienischen Literatur, der genau da spielt, wo auch der Wein her kommt: nämlich in den Hügeln des Piemont, in einem Tal der Langhe, südlich von Turin. Zwölf Monate reift dieser Barbera im Holzfass bevor er in Flaschen abgefüllt und noch einmal ein paar Monate gelagert wird. Dann, meine Damen, ist er genau richtig, um uns in Lese-Stimmung zu versetzen. Wie die Landschaft und die Geschichte, die Cesare Pavese beschreibt, ist auch der Wein kein lieblicher Schmeichler. „La luna e …

200 Frauen

Halbzeit bei der Ausstellung „200 Frauen“ in der Alten Staatsbank in München. Eine Ausstellung, meine Damen, die berührt, bewegt, unter die Haut geht und uns Frauen, das Gefühl gibt, weltweit mit starken, klugen, liebevollen, warmherzigen, traurigen, stolzen, mutigen, fröhlichen, wunderbaren Frauen verbunden (und vereint) zu sein. Was bewegt Frauen auf der ganzen Welt und: was hat sie beeinflusst? Frauen bewegen – be moved „200 Frauen“ ist eine einzigartige Präsentation überlebensgroßer Portraits von Frauen, die auch in dem ebenso bewegenden Buch „200 Frauen“ (Elisabeth Sandmann Verlag) abgebildet sind. Es sind Frauen aus der ganzen Welt und aus allen Kulturkreisen. Frauen wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Bitterarme, wohlhabende, unbekannte, prominente, ungebildete und gebildete. Frauen aller Altersstufen, aller Hautfarben, aller Religionen – porträtiert von dem Fotografen-Team des international renommierten Fotografen Kieran E. Scott, weltweit. Und all diesen Frauen wurden die fünf immer gleiche Fragen gestellt: was ist ihnen wichtig? Was macht Sie glücklich? Worin besteht Ihr tiefstes Leid? Wie würden Sie die Welt verändern, wenn sie könnten? Welches Wort beschreibt Sie am besten? Die Antworten sind berührend …

Lesestoff für Herbsttage

Endlich, endlich ist wieder ein Jane Gardam Roman in deutscher Übersetzung erschienen! Wer wie ich, liebe lesende Damen, im vorletzten Jahr geradezu süchtig die „Old Filth“-Trilogie der englischen Schriftstellerin Jane Gardam verschlungen hat, ist froh, endlich wieder ein Buch dieser großartigen Autorin in Händen zu halten. Allen Ladies seien alle Bücher dieser einzigartigen Lady empfohlen! Späte Entdeckung Jane Gardam wurde anlässlich ihres 90. Geburstags in diesem Juli in den Feuilletons hymnisch gefeiert, bis 2016 war sie in Deutschland kaum bekannt, wurde aber mit dem Erscheinen der drei Bücher „Ein untadeliger Mann“, „Eine treue Frau“ und „Letzte Freunde“ als literarische Entdeckung gefeiert. Zu Recht finden wir Damen! Die Lebensgeschichten der drei Protagonisten, miteinander dicht verwoben, jedoch aus der jeweiligen Perspektive erzählt sind drei sprachliche Meisterwerke. Sie sind wundervoll erzählt, hinreißend geschrieben und brillant übersetzt (von Isabel Bogdan). Jedes für sich zu lesen, in willkürlicher Reihenfolge – jeder Band ein großer Lesegenuss. Weit weg von Verona Jane Gardam wurde 1928 in Yorkshire geboren und lebt heute in Kent. Nun hat sie gewissermaßen ihren Debütroman in der deutschen …

Lange Liebe – Vom Glück des Zusammenbleibens

Nicht nur eine Sommerliebe, sondern eine lange Liebe, die ewig hält! Wünschen wir uns das nicht alle? Mit der Lebensliebe zusammenzubleiben, ein ganzes Leben lang, das, meine Damen ist das Glück, das wir uns ersehnen – von dem Viele träumen und das nur Wenigen vergönnt ist. Die Sehnsucht nach einer lebenslangen Liebe, die nie vergeht, die beschreibt ein kluges und wunderbar gestaltetes Buch unseres Lieblingsverlags Elisabeth Sandmann. Es stellt 17 Paare vor, deren Liebe Prüfungen bestanden hat, die das Leben gemeinsam gemeistert haben, die Krisen überstanden und deren Liebe nicht nur Bestand hatte, sondern sich immer wieder erneuerte. Völlig unterschiedliche Paare aus verschiedenen Epochen und deren Lebensläufe hat Autorin Antonia Meiners liebevoll und präzise recherchiert und dargestellt. Wie Paul &Linda McCartney. Oder Senta Berger und ihr Michael Verhoeven, die seit vielen Jahren ein Herz begleitet, das nach manchem Streit ins Eck gepfeffert wurde und hält, wie auch ihre lange Ehe und Liebe…. Der Staatschef und sein Kätzchen Da ist zum Beispiel Winstons Churchill, der brummige Premier und Staatsmann. Seine Clementine nannte er zärtlich „Kätzchen“ und wurde von …